Gruppenfoto_Slowenien

Reiserückblick Tulpenblüte Slowenien

Rückblick Tulpenblüte Slowenien 3.-6. April

Meine lieben Leute,aus is de Reise heute.

Zur Tulpenblüte is gaunga,ob de Tulpen bliahn, ob des Wetta passt-da hama miassn baunga.

Doch einzigartig schen war jeda Tag,sodass  ma sogar nu a bissal da bleim mag.

De Anreise über Salzburg,Villach,Jesenice nach Bled war sehr  gemütlich und schen,

im Bus hats sogar Speckstangerl und Würstl gem.

Mit da Xenia hama de Stadtführung in Bled glei gmacht,

de Pletna Boote ham uns auf de Insel mit da Marienkirche bracht.

Wann du 6€ zahlst,derfst in de Kirchn eini und mit da Wunschglockn leitn,

wann da Bräutigam de Braut über 99 Stufn tragt-hat des a was zu bedeitn.

Wieda am Festland hama gheart über Bienenzucht, Burg, Kurarzt Rikli, Cremeschnitte und Bleder See,

des Wetta war warm und des Panorama wundersche.

Am nächsten Tag hama des Aboretum besucht,a wunderschene Parkanlage, die ihresgleichen sucht.

Tina hat bei ihrer Führung ihr Bestes gegeben, viele verschiedene Blüten durften wir erleben.

Tulpen warn Gott sei Dank  a scho viele dabei- wie fein

Und des ollas bei allerschönsten Sonnenschein.

Um 14.00 hama den Park verlassen, und fahren nach Kranj auf urigen Strassen.

In Kranj uns Johannes Zipperle de Stadt präsentiert, trotz Regen und Gewitter erzählt er total engagiert.

Vom Platz der Slowenen geht es zur Stadtmauer weiter- dann in die Altstadt hinein

A paar gengan glei auf an Spritzer Wein.

In da Stadt segn ma des Preseren Haus und seine Skulptur, des Theater, 3 Kirchen, an Brunnen u.n.v.m., ich gaube der Zipperle mag seine Stadt und die Geschichte wirklich sehr.

Am 3. Tag beginnen wir mit Kranjska Gora mit an Rundgang durch den Ort,

jetzt kemma sagn, mia warn a scho dort.

In da Kirchn hama des Vater unser  mitanaunda gsunga- voi schen

Danach wolltad ma a nu de Skisprung-bzw. flugschanzen in Planica segn.

Da Matthias hot uns sehr vü über de Region berichtet, mia ham uns an den vielen Eindrücken „erbichtet“

A Meisterleistung vom Hans wor de Fahrt über den Wurzenpass, mit so an Chauffeur macht des Reisen Spass.

In Tarvis hama uns eingedeckt mit Schuhe, Taschn und Gwand

Nachn Essn um halba drei, warn mia olle wieda beinand.

Da Spaziergang an den Weissenfelser Seen hot unserer Seele gutgetan-de Sonne ,des Panorama vom hohen Mangard, da Wald, de Farb vom See,… der Aufenthalt war afoch schen.

Zruck im Hotel ham manche nu den Burgberg bezwungen, rückblickend kann ma sogn- de Reise is gelungen.

Heite hat uns da Reiseleiter Stano glei vom Hotel weg begleitet,

bevor er mit uns auf di  Strassn der Hauptstadt schreitet.

Bei da Stadtrundfahrt sama durch verschiedene Viertel kemma, olle kunnt i eich nimma nenna.

Tivoli, Botschaftsviertel,Schulviertel,Bahnhofsviertel und so Sachn

Als Symbol der Stadt dient der Drachen.

Zu Fuß hama dann de Altstadt mit ihren sämlichen Reizen gsehn: Philharmonie,Universität, Rathaus, Dom St. Nikolei,sämtliche Märkte, Markthalle, 3 Brücken, die Franziskanerkirche- es gefiel uns sehr

Und des ollas bei Sonnenschein- was will man mehr!

Als letzter Höhepunkt der Reise hama nu guat  Mittag gessn am Trojanepass,des Singa im Bus mocht a nu a bissl Spaß.

Danken möchte ich Ihnen allen für die schöne gemeinsame Zeit,

bleiben Sie gesund und lustig und immer für`s  Reisen bereit.

Wir, das Edtbrustner Reisen Team, bedankt sich , dass sie mit uns mitgfahrn san

Wenn es ihnen gefallen hat , dann erzählen sie `s  Ihren Nachbarn daham.

Wir, der Hans und ich wünschen Ihnen von Herzen alles Gute und bleiben sie fit

Und fahren Sie bitte bald wieder mit uns mit.

Dankeschön- Auf Wiedersehen!

Liebe Grüße

Rita

 

Autor

am Apr 13, 2017